Vegan abnehmen: Schluss mit Übergewicht!

Menschen mit Übergewicht leiden häufig unter dem Gefühl, von der Gesellschaft abgewertet zu werden. Vorurteile gegenüber Übergewichtigen sind oft die Ursache für ein bröckelndes Selbstwertgefühl und Frust. Dabei kommt Schönheit immer von innen. Ein wacher Geist, ein freundliches Wesen, Humor und emotionale Offenheit sind die Werte, auf die es letztendlich ankommt. Das Äußere ist allenfalls ein schöner Nebeneffekt.

Und doch sollte man Übergewicht nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Übergewicht: Meist Symptom einer Fehlernährung.

Übergewicht ist in den meisten Fällen ein Symptom einer Fehlernährung. Übergewicht ist selten Zufall und im Normalfall auch kein Schicksal, das man einfach hinnehmen müsste. Sicherlich spielt auch die individuelle Veranlagung eine Rolle - aber es wäre ein fataler Trugschluss, sich damit abzugeben.

Übergewicht eines der wichtigsten Risiken für die Entstehung von Zivilisationserkrankungen wie Diabetes Typ II, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und die damit verbundenen Gesundheitsrisiken. Und: Übergewicht erhöht das individuelle Krebsrisiko deutlich!

Kurz gesagt: Übergewicht reduziert nicht nur die Lebenserwartung, sondern auch die Lebensqualität. Wer sein Übergewicht abbaut, hat beste Chancen, seine Gesundheit zu verbessern und das Leben mehr genießen zu können.

Ärzte warnen, dass Übergewicht schon bald mehr Todesopfer fordern wird als der Tabak-Konsum. Denn die Zahl der Dicken nimmt weltweit zu.

Aus dem Grund ist es dringend ratsam, möglichst früh damit zu beginnen, einen nachhaltigen Weg zu finden, das Übergewicht loszuwerden. Chronische Erkrankungen entstehen oft lange bevor Symptome bemerkbar werden. Je früher die überschüssigen Pfunde purzeln, desto besser.

Pflanzenbasierte Ernährung: Wirksam und gesund gegen Übergewicht.

Unsere moderne Lebensweise unterscheidet sich deutlich vom Leben unserer Vorfahren. Doch unser Verdauungssystem hat sich in den letzten 10.000 Jahren kaum verändert. Es ist nicht lange her, seit wir begonnen haben, unsere Lebensmittel extrem zu verarbeiten.

Früher aßen die Menschen viel Gemüse, darunter Rüben und Kohl. Vieles wurde durch Fermentation haltbar gemacht (und war dadurch nicht nur reich an Vitaminen, sondern auch an Enzymen und verdauungsfördernden Milchsäure-Kulturen). Es wurde gekeimt, geerntet, Obst konserviert und Gemüse eingemacht.

Moderne Fertiggerichte werden von Lebensmitteltechnikern nach den Aspekten der Suchterzeugung entwickelt. Ob Pizza, Pasta, Döner oder Currywurst: Die meisten Menschen ernähren sich von insgesamt nur etwa 5-10 Grundzutaten (+ Gewürze) in wechselnder Reihenfolge: Fleisch, Getreide, tierische Fette. Zählen Sie einmal selbst nach!

Die meisten Fertiggerichte sind arm an Ballaststoffen - und bis zur Unkenntlichkeit verarbeitet.

Dabei stehen uns in Mitteleuropa mehr als 300 Grundzutaten problemlos zur Verfügung! Zutaten, mit denen wir frische, leckere, vitalstoffreiche Gerichte zubereiten können. Zutaten, die günstig verfügbar sind und mit denen wir uns ohne schlechtes Gewissen richtig satt essen können.

Wie viele Sorten Obst und Gemüse haben Sie in der letzten Woche verzehrt? Wie viele Sorten Kräuter, Pilze, Nüsse und Saaten?

Obst und Gemüse fristen auf unseren Tellern nur ein Nischendasein. Von der Empfehlung, täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu verzehren, sind die meisten Menschen meilenweit entfernt. Gleiches gilt für Nüsse, Saaten, Pilze, Hülsenfrüchte und Kräuter. Dabei spielt ein Mangel an Ballaststoffen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Übergewicht.

Industrielle Fertigprodukte regen unser Belohnungssystem im Gehirn an, das in Urzeiten dafür gesorgt hat, dass wir nach energiereichem Essen lechzen. Wenn mal kein Mammut in der Nähe ist, hat uns das wohl das Überleben gesichert. Übermäßige Kalorien? Schier unmöglich!

Heute haben sich die Umstände umgekehrt: Statt als Jäger und Sammler mühsam durch die Wälder zu streifen, sitzen wir die meiste Zeit im Büro und futtern Kalorien in uns hinein, mit denen wir früher ganze Volksstämme hätten versorgen können.

Eine fundierte, pflanzenbasierte Ernährung löst ebenfalls Glücksgefühle aus. Doch sie bietet zugleich echten Genuss, Esskultur und ganz neue, sinnliche Erfahrungen. Ohne leere Kalorien und Junk-Food. So, wie es in unserer modernen Zeit angemessen ist. Denn wir haben die Wahl.

Eine fundierte, pflanzenbasierte Ernährung hilft dabei, Übergewicht gesund abzubauen. Wenn Sie übergewichtig sind oder sogar Adipositas haben, ist es jetzt höchste Zeit, zu beginnen.

Bei einer fundierten, pflanzenbasierten Lebensweise streichen Sie Tierprodukte und die gesättigten tierischen Fettsäuren von Ihrem Speiseplan. Sie entdecken dafür eine Vielzahl an Lebensmitteln, von denen Sie vielleicht noch gar nie gehört haben - obwohl man sie in jedem Supermarkt erhält. Sie lernen, wie sich wirklich leckere, gesunde Gerichte zubereiten lassen - und entdecken den Genuss der Zubereitung ganz neu.

Pflanzenbasiert abnehmen: Investition in Ihre Gesundheit!

Eine so wirksame Abnehm-Methode erfordert natürlich ein wenig Disziplin und Hintergrundwissen. Doch die Investition lohnt sich. Wir haben einen Onlinekurs entwickelt, der Sie fundiert und praxisorientiert durch Ihre Ernährungs-Umstellung begleitet. Dabei vergessen wir auch nicht den inneren Schweinehund und sorgen für mögliche Hungerfallen vor. So können Sie Ihre Ernährung ohne Frust umstellen.

Die gute Nachricht: Es ist reine Gewohnheitssache. Nach etwa 6 Wochen wird sich die neue, pflanzenbasierte Ernährung ganz normal anfühlen. Und mit Sicherheit werden Sie nicht nur überschüssigen Pfunden Lebewohl sagen, sondern künftig auch mit mehr Genuss und Lebensfreude essen.

Vielleicht werden Sie sich wieder häufiger unter Menschen wagen, neue Freundschaften knüpfen und Leute kennenlernen, die einen ähnlichen Weg gegangen sind. Wir möchten Sie dabei unterstützen, endlich dauerhaft Übergewicht loszuwerden und Ihr Leben wieder aktiver zu gestalten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Kurs!